WORKSHOPS & SEMINARE

theoretisches Wissen & praktisches Anwenden

Workshops

Intensive Workshops zu den verschiedensten Themen rund um das Mensch-Hunde-Team.

Mehrtägige Seminare

Intensives Lernen an mehreren Tagen in entspannter Atmosphäre

Tagesworkshops

Leinenführigkeit

Leinenführigkeit im Alltag – Wer führt eigentlich wen?

Trainerin: Jenny

Leider hat das Ziehen an der Leine oft so unterschiedliche Gründe, dass wir bei einem standardisierten Kurs ganz häufig das eigentliche Problem nicht sehen. 

  • 2 x 1 Tages Workshop im Abstand von ca. 4 Wochen
  • ab 6 Teilnehmer/innen
  • Termin: siehe Kalender
  • Uhrzeit: 10 Uhr bis 17 Uhr, inkl. Pause
  • Ort: Gasthof Zur Post, 94579 Zenting/Ranfels, Schloßbergweg 4
  • 220 € pro Mensch-Hund-Team für beide Tage
  • 80 € für Begleitpersonen ohne Hund für beide Tage

Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Beschreibung

Was heißt das für mich … mein Hund zieht an der Leine?
Wie komme ich überhaupt vorwärts? Welche Auswirkung hat das Leineziehen meines Hundes auf meinen Spaziergängen und auch auf mein Alltagsleben? Wer geht nun eigentlich mit wem spazieren?
Wer bestimmt die Richtung, die Geschwindigkeit, das Anhalten (um zu riechen, zu pinkeln, den Todfeind
zu verbellen, zu pöbeln), den Richtungswechsel und…und…und?
Leinenführigkeit ist viel mehr als bloßes „bei Fuß Gehen“. Es sagt offenbar auch viel über unsere Mensch-Hund-Beziehung aus.
Am 1. Workshop-Tag schauen wir uns das Mensch-Hunde-Team mittels Videoanalyse genau an. Wir erarbeiten uns mit Hilfe veränderter Körpersprache und einer speziellen Art des „an der Leine Gehens“
mit unserem Hund, erste Schritte zu einem entspannten Spaziergang an lockerer Leine.
Am 2. Workshop-Tag, welcher ca. 4 Wochen später stattfindet, überprüfen wir die Veränderungen und Fortschritte jedes Mensch-Hunde-Team und gehen gegebenenfalls nochmal in die Korrektur.
Im Anschluss an diesen 2-Tages-Workshops gibt es die Möglichkeit, in einer offenen Gruppe, die Leinenführigkeit weiter zu verfeinern. Termine werden hierfür mit den Teilnehmern besprochen.

Körpersprachliche Gerätearbeit

Trainerin: Andrea

Unsere Körpersprache in den Gerätestunden und im Alltag ist gut, trotzdem klappt es nicht immer so richtig mit der Kommunikation.

      • Termin Deggendorf / Altholz: 05.05.2024
      • Termin Schöllnach / Neuhofen: 02.06.2024
      • Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, inkl. Pause
      • ab 6 Teilnehmer/innen
      • 115 € pro Mensch-Hund-Team

Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Beschreibung

Natürlich ist bei einer offenen Stunde mit mehreren Teilnehmern sowie im „richtigen“ Mensch Hunde Alltag auch viel Ablenkung und nicht immer können wir uns und unseren Hund richtig sehen und einschätzen.

In diesem Workshop nehmen wir uns mehr Zeit und Raum für die körpersprachliche Gerätearbeit mit unseren Hunden. Wir gestalten die Übungen schwieriger, wiederholen sie und überprüfen uns und unsere gemeinsame Arbeit mittels Videoaufnahmen.

Anschließend gehen wir dann in die Korrektur. Anhand der Videoaufzeichnung können wir unsere Körpersprache sehen, sie verbessern und somit dem Hund verständlichere und einfachere Hilfen geben.

Ziel ist es, dass wir auch im Alltag eine gute, verständliche Kommunikation mit unseren Hunden haben.

Rückruf

Trainerin: Jenny

Eigentlich kommt er schon… aber nicht immer…

  • ab 6 Teilnehmer/innen
  • Ort: Hundeschule Hexenhof, Neuhofen 7, 94508 Schöllnach
  • Termin: siehe Kalender
  • 60 € pro Mensch-Hund-Team

Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Beschreibung

Im Normalfall klappt der Rückruf, außer es kommt der Lieblingshund von nebenan, die nette Nachbarin mit den Hundekeksen, der Hase, der gerade jetzt über das Feld hoppeln muss, das Brötchen das am Boden liegt,…
Wir haben an der Verbindlichkeit gearbeitet. Sind glücklich, dass das Kommen immer besser wird, aber es ist eben nicht immer optimal.
Es fällt uns schwer immer den richtigen Ton, die bestimmte Körperhaltung und den genauen Punkt zu treffen, um unseren Hund zurückzubekommen. Um uns und die Erreichbarkeit unseres Hundes zu überprüfen, üben wir das „richtige“ Leben in einem Tagesworkshop mit Videoaufnahmen.
Wir gehen gemeinsam in einer Gruppe spazieren, lassen uns von der Umwelt überraschen, schauen auf  Herausforderungen, die auf uns zukommen und lernen dann wie wir sie bewältigen.
Unseren Hunden geben wir somit auch die Möglichkeit zu lernen, dass sie sich trotz der
„Überraschungen“, die das Lebens so mit sich bringt, entspannen können und es lohnt sich an ihrem eigenen Menschen zu orientieren.
Damit jedes Mensch-Hunde-Team entspannt lernen kann, wird auf die jeweilige  Individualdistanz der einzelnen Teams geachtet.

Longieren für Anfänger

Trainerin: Christine oder Jenny

Kommunikation und Verbundenheit zwischen Mensch und Hund 

    • ab 6 Teilnehmer/innen
    • Termin: siehe Kalender
    • Uhrzeit: 15 Uhr bis 19.30 Uhr, inkl. Pause
    • Ort: Deggendorf-Altholz
    • 60 € pro Mensch-Hund-Team

Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Beschreibung

Über einen „Longierkreis“ erklären und erarbeiten wir unseren Hunden Nähe und Distanz, sowie Verbindlichkeit in unserem gemeinsamen Leben.

Bevor eine Verbundenheit zwischen Menschen und Hunden aus der Distanz funktioniert, muss diese zunächst im Nahbereich hergestellt werden. Die Verlässlichkeit und Verbindlichkeit der Kommunikation im Nahbereich ist daher Grundvoraussetzung für eine Verständigung auch auf Distanz.

Das körpersprachliche Longieren mit Hund bietet eine gute Möglichkeit die Kommunikation und Verbundenheit zwischen Hund und Mensch herzustellen, zu verbessern und zu festigen.

Es steht die Körperhaltung/Körpersprache sowie das Timing des Menschen im Fokus des Trainings. Das gesamte Longiertraining erfolgt ohne Motivationshilfen, wie z. B. Futter. Die einzige Motivation für den Hund ist sein Mensch, der präzise und freundlich mit ihm kommuniziert.

Longieren für Fortgeschrittene

Trainerin: Christine

Körpersprachliches Longieren für Fortgeschrittene 

    • ab 6 Teilnehmer/innen
    • Termin: siehe Kalender
    • Uhrzeit: 15 Uhr bis 19.30 Uhr, inkl. Pause
    • Ort: Deggendorf-Altholz
    • 60 € pro Mensch-Hund-Team

Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Beschreibung

Ein intensiver Tag rund ums Longieren für Fortgeschrittene mit Videoanalyse soll die Zusammenarbeit des Mensch-Hunde-Teams vertiefen.

Oft hakt es beim Longieren noch an dem einen oder anderen „kleinen“ Problem in der Kommunikation. Unser Hund versteht uns ab und an nicht und wir schaffen es irgendwie nicht unsere Körpersprache so zu vermitteln, dass eine bessere Zusammenarbeit möglich ist.

Mittels einer kleinen Gruppe und unter Zuhilfenahme von Videoaufzeichnungen werden wir die Nuancen aufzeigen, die verhindern, dass Mensch und Hund besser miteinander arbeiten können.

Ein richtig spannender Workshop rund ums Longieren und der Verbesserung unserer Kommunikation mit unseren Hunden.

Erste Hilfe am Hund

Referentin: Dr. med. vet. Siegrun Lauboeck

Rund um die Erstversorgung bei Unfällen, Verletzungen und Krankheiten

        • Termin: 20.01.2024
        • Uhrzeit: 14 Uhr bis 18 Uhr, inkl. Pause
        • ab 8 Teilnehmer/innen
        • Ort: Gasthof Zur Post, 94579 Zenting/Ranfels, Schloßbergweg 4
        • 70 € pro Mensch-Hund-Team

Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Beschreibung

Was tun, wenn Ihr Hund beim Spaziergang, bei einer Rauferei oder einem Unfall verletzt wird?
Jederzeit kann etwas passieren, dass Sie plötzlich Erste Hilfe bei Ihrem Hund leisten müssen.
Frau Dr. med. vet. Lauboeck vermittelt die physiologischen Werte (Puls, Körpertemperatur, …) des Hundes, die man kennen sollte um einen Notfall überhaupt beurteilen zu können.
Ebenso wird Sie erklären was zu tun ist, wenn zum Beispiel …

• der Hund von einer Wespe gestochen wird
• der Hund eine blutende Schnittwunde an der Pfote hat
• der Hund einen Schock erlitten hat (z.B. Autounfall)
• der Hund eine Magendrehung hat.

Praktisch wird Frau Dr. Lauboeck zeigen wie man zum Beispiel …

• beim Hund die Atmung kontrolliert und Puls misst
• den Hund in die stabile Seitenlage bringt
• einen Pfoten- oder Kopfverband anlegt

Dieser Workshop soll Hundebesitzer*innen auf die wichtigsten Fälle sowohl theoretisch als auch praktisch vorbereiten, um im Ernstfall ein sicheres Gefühl zu haben.

Zeitgemäße Ernährung und Homöopathie

Referentin: Claudia Schmidt, Tier-Heilpraktikerin und Homöopathin

Die mittlerweile komplexe Ernährung von Hunden und Möglichkeiten der natürlichen Heilmittel

• ab 8 Teilnehmer/innen
• Termin: siehe Kalender
• Uhrzeit: 15 Uhr bis 19.30 Uhr, inkl. Pause
• Ort: Gasthof Zur Post, 94579 Zenting/Ranfels, Schloßbergweg 4
• 50 € pro Mensch-Hund-Team

Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Beschreibung

Der Workshop umfasst zwei Bereiche:

Im ersten Teil befassen wir uns mit der mittlerweile komplexen Ernährung unserer Hunde

  • Was brauchen unsere Hunde wirklich (Verdauungstrakt, Energieverbrauch…)
  • Deklarationen in unserem Hundefutter. Was ist ein gutes Futter? Und wie erkenne ich es?
  • „Artgerechte“ Ernährung, was ist das nur? Und gibt es das so pauschal?

Im zweiten Teil besprechen wir die Möglichkeiten der natürlichen Heilmittel

  • Was darf ich, was kann ich, was macht Sinn?
  • Pflanzen, Essenzen, Kügelchen, Tinkturen – Hilfe auf natürlichen WEGEN
  • Dosierungen und praktische Anwendungen
  • Grenzen der Naturheilkunde

Mehrtägige Seminare

Körpersprache Modul 1

Referentin: Elke Fiebert

Kommunikation zwischen Menschen und Hunden

Beschreibung

Kommunikation mit unserem Hund dient der Verständigung in unserem gemeinsamen Mensch Hunde Alltag. Damit wir überhaupt so eng mit ihm leben und unsere Bedürfnisse aufeinander abstimmen können bedarf es einer „Sprache“. Es ist wichtig, dass wir ihm unsere Vorstellung von einem Miteinander nahebringen können, aber genauso wichtig ist es, dass auch er sich verständlich machen kann.

Mittels unserer Sprache „unterrichten“ wir unseren Hund, „erklären“ ihm unser Wertesystem und unsere individuellen Wünsche. Oft, ohne uns darüber Gedanken zu machen, dass er sich einer ganz anderen „Sprache“ bedient, die uns meist gar nicht mehr bewusst ist und uns demzufolge nur bedingt zugänglich ist: der Körpersprache.
Eine Sprache in der auch wir uns rudimentär „zu Hause“ fühlen, ist sie uns doch mehr oder weniger vertraut. Viele unserer Worte werden mit Mimik und Haltung untermauert und finden mit unseren Worten Übereinstimmung oder auch nicht.
Wie verwirrend muss es für unseren Hund sein, wenn verbale Sprache und Körpersprache nicht im Einklang sind.

In diesem Seminar betrachten wir:

  • die Köpersprache unseres Hundes, um den eigenen Hund besser zu verstehen. Wie „redet“ unser Hund eigentlich mit anderen Hunden, ist sein „Spielen“ wirklich Spiel? Was „versteht“ er von unserem Wortschwall oder schaut er nur auf unsere Mimik und Gestik?
  • unsere Körpersprache und versuchen uns bewusst zu machen was unser Körper gerade ausdrückt. Was und wie reden WIR denn mit unserem Hund, wenn wir Worte weglassen. Oft sind unsere Worte gar nicht im Einklang mit unserer Körpersprache und verwirren ihn eher.
  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 20.+21.04.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Weitere Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Körpersprache Modul 2

Aufbauseminar zum Seminar Körpersprache Modul 1

Referentin: Elke Fiebert

Kommunikation zwischen Menschen und Hunden im Alltag – Wie kann ich meinen Hund (fast) nur mit meinem Körper durch unseren Alltag leiten?

Beschreibung

Seltsam, dass kein Hund den Anderen an die Leine nehmen muss, um ihn zum Mitkommen oder auch Bleiben zu veranlassen. Keine Mutterhündin gibt weitschweifige Erklärungen ab, warum der Lieblingsplatz ihr gehört oder der Knochen zurzeit in ihrem Besitz bleibt. Dennoch versteht der Welpe sie und noch wichtiger, er akzeptiert die Regeln recht schnell, wofür wir meist Tage und ununterbrochene Wiederholungen brauchen.
Wie einfach „erklärt“ ein Hund dem Anderen: Besitz, Freundschaft, Feindschaft, Jagen, Miteinander etc.
Und wie schwer tun wir uns oft unserem Hund die „Welt“ zu erklären.

Das Wissen und Erkennen um die eigene und um die Körpersprache unseres Hundes ist eigentlich ein „MUSS“ im Zusammenleben mit unseren Hunden.

In diesem Aufbauseminar zu Modul 1 betrachten wir genau die Kommunikation zwischen uns und unseren Hunden im Alltag bzw. unter Ablenkungen… und werden unsere Körpersprache im Detail verfeinern.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 08.+09.06.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Weitere Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Welpen & Junghunde

Referentin: Elke Fiebert

Egal ob wir Ersthundebesitzer oder schon „Wiederholungstäter“ sind, egal ob Dackel oder Labrador, jeder Welpe bringt sein, durch Aufzucht und Genetik bedingtes „Erbe“, und seine ganz individuellen Veranlagungen mit. 

Beschreibung

Ein Welpe zieht ein…das Abenteuer beginnt…

Egal, ob wir Ersthundebesitzer oder schon „Wiederholungstäter“ sind, egal ob Dackel oder Labrador, jeder Welpe bringt sein, durch Aufzucht und Genetik bedingtes, „Erbe“ und seine ganz individuellen Veranlagungen mit. Wir stehen vor neuen „Erziehungsmethoden“, veränderten Umwelt- und Familienbedingungen und wollen den „Neuzugang“ möglichst optimal in unser Leben integrieren.

Was bei einem Welpen noch für niedlich befunden und toleriert wird, ist im Alter von mehreren Wochen oder Monaten manchmal überhaupt nicht mehr komisch. Nicht gewünschte Verhaltensweisen wie: Leinenziehen, Verselbstständigung, Hochspringen, Jaulen, Bellen etc. können sich schnell ausprägen und zu einem Ärgernis oder schlimmer, einem echten Problem werden.

Das Seminar ist für:

  • alle angehenden Besitzer eines Welpen
  • alle Welpen/Junghundebesitzer bis ca. 8 Monate
  • alle die einen Welpen zu ihrem erwachsenen Hund dazubekommen
  • Züchter, die ihren Welpenerwerbern eine fundierte Erziehungshilfe mitgeben wollen
  • Alle, die wissen wollen wie ein möglichst optimales Aufwachsen eines Welpen aussehen kann

Auf der Grundlage von fast 35 Jahren Zuchterfahrung, und damit verbunden die kompetente Beantwortung von oft gestellten Fragen und auftauchenden Problemen, wollen wir in diesem Seminar theoretisches und praktisches Wissen vermitteln. Aber wir wollen auch mit unseren „Kleinen“ praktisch üben und mittels Video Aufzeichnung Ursachen und deren Wirkung deutlich zu veranschaulichen.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 29.+30.06.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Weitere Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Das PuberTIER

Referentin: Elke Fiebert

Das PuberTIER – Wenn Hunde erwachsen werden: Katastrophe oder Chance… 

Beschreibung

Die Welpenzeit ist vorbei und der gerade noch so süße Welpe fängt an uns ein wenig auf der Nase herumzutanzen, erobert auf eigenen Pfoten zielstrebig seine bzw. unsere Welt und hält sich ab und an schon für das „Ei des Columbus“???

Voller Tatendrang und Selbstbewusstsein stolpert er nun in die Pubertät und stellt immer öfter die „Sinnfrage“ ob all die bereits erlernten Regeln wirklich sein müssen.

Und/oder er erschrickt vor allen neuen Aufgaben, verweigert die Zusammenarbeit, flieht vor dem „unbekannten“ Mülleimer und der auf der Wiese liegenden Plastiktüte.

Wo ist er nur hin….unser zuckersüßer Welpe, unser so kooperativer Junghund??? Verschwunden in die Tiefen eines nicht zu definierenden Universums.

Wir, ein wenig unsicher, verzweifelt, traurig aber auch manchmal lächelnd und verstehend, begleiten diesen „Ausnahmezustand“. Und wir sind uns oft nicht sicher, WIE wir das am besten tun sollen.

In diesem Seminar betrachten wir zunächst die Möglichkeiten unseres PuberTIERs, versuchen Verständnis da zu haben, wo es angebracht ist, aber auch Grenzen zu setzen, wo es unbedingt nötig ist. Auf der Basis des „Verstehens“ der physischen und psychischen Zusammenhänge seines „Hormonzustandes“ erarbeiten wir uns ein faires Miteinander, das die Basis für ein weiteres, unkompliziertes Zusammenleben ist.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 24.+25.02.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Mehrhundehaltung

Referentin: Elke Fiebert

… aus 1 werden 2 … oder 3 oder? Und was mit einem Hund vielleicht noch ganz einfach war (oder auch nicht), gestaltet sich nun als Balanceakt. 

Beschreibung

“Plötzlich“ sind zwei oder mehrere Hunde aus völlig unterschiedlichen Gründen Teil unseres Lebens geworden. Und was mit einem Hund vielleicht noch ganz einfach war (oder auch nicht), gestaltet sich nun als Balanceakt.

Wir besprechen Fragen wie

  • Nehme ich einen mit, oder beide, oder gar alle?
  • Wie manage ich mein Leben mit mehreren Hunden?
  • Wer ist denn nun der „Dominante“ – oder gibt es ihn überhaupt?
  • Urlaub mit mehr als einem Hund – geht das noch?
  • Wie handle ich in einer Begegnung mit fremden Hunden (komischerweise gibt es mehr Menschen, die viele Hunde haben)?
  • Was kann finanziell auf mich zukommen?
  • Wie begegnet mir mein Umfeld?
  • Wie sieht meine Nachbarschaft, meine Freunde, meine Familie die Situation?
  • Wie gehen wir eventuell mit negativen Äußerungen um?

Aber auch praxisorientierte Übungen wie:

  • Spazierengehen mit mehreren Hunden
  • Begegnungen mit Menschen und Hunden
  • Alleine bleiben mit oder ohne den anderen Hund
  • Arbeiten mit allen oder mit jedem einzelnen Hund

In dem Seminar werden diese grundsätzlichen Themen besprochen und parallel an einem Hunderudel (eigenes oder „geliehenes“) geübt, um das Besprochene auch gleich in die Praxis umzusetzen.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: siehe Kalender
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Jagdabbruch

Referentin: Elke Fiebert

Kaum aus der Haustüre raus, oder aus dem Auto ausgestiegen, beginnt sich unser Hund schon an der Leine  nach jagdbaren Objekten umzusehen.

Beschreibung

Wenn Hunde jagen … !

Für viele Hundebesitzer ist es ein zentrales Problem. Kaum aus der Haustüre raus, oder aus dem Auto ausgestiegen, beginnt sich unser Hund schon an der Leine  nach jagdbaren Objekten umzusehen. Kaum abgeleint „…er muss ja auch mal rennen…“, wird es dann zum echten Stress.

Der Mensch immer in der Vorausschau „…Wo bewegt sich eventuell was?…“ der Hund, uns möglichst einen Schritt voraus um begeistert, alle unsere Rufe ignorierend, dem Hasen, den Rehen, Joggern, Autos etc. hinterherzulaufen.

Meist sind wir in der schlechteren Position. Ausgerüstet, nur mit dem Mut der Verzweiflung und ein paar Leckerlis zur Ablenkung. Oft hilft kein Ablenkungsmanöver, keine nachgeworfene Leine, kein Losbrüllen, kein Werfen von seinem Lieblingsball!!

Er ist weg und dies oft Minuten – oder ganz schlimm – stundenlang.

Und doch gibt es in den meisten Fällen die Möglichkeit des Abbruchs oder der Unterbrechung. In diesem Seminar werden die Gründe und Ursachen des Jagens erläutert und wir erarbeiten uns erste Schritte um das „Los“jagen zu unterbinden.

Vielleicht die allerersten Schritte zu einem entspannten Spaziergang mit oder ohne Leine.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 16.+17.03.2024
  • Termin: 24.+25.08.2024
  • Termin: 02.+03.11.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Erde an Hund, kannst du mich hören?

Referentin: Elke Fiebert

Wie erreichen wir den Hund in seiner reizüberfluteten Highspeed-Welt?

Beschreibung

Das Highspeed-Leben unserer Hunde

Der Alltag unserer Hunde ist „kunterbunt“. Wir tun oft für sie unverständliche Dinge:

  • geben Anweisungen – oft ohne Bezug auf Durchführung
  • schmeißen mit Ressourcen nur so um uns
  • stressen uns bei für sie wichtigen Handlungen – Hundekot riecht einfach verführerisch
  • wir rennen den ganzen Tag umher als wäre das „letzte fressbare Reh“ unterwegs
  • wir lassen unsere Hunde sich verselbständigen und ärgern uns noch Tage später über sie
  • wir beschäftigen sie ohne zu fragen, ob sie das brauchen oder gar wollen
  • und strafen an Stellen, die sie nicht verstehen und belohnen nach dem fast gleichen Prinzip

Reizüberflutung, unsinnige Anordnungen, ungenaues Führen, Überschütten von Zuneigung, Fehlen von artgerechten Lebenssituation (wobei das noch zu definieren wäre), ein Leben entgegen der eigenen Genetik!

Was macht das alles mit unseren hochsozialen, komplexen Hunden? Oft erfolgt dann genau das, was auch uns bei „einem Zuviel“ passiert – es wird nicht mehr zugehört und schon ist der Konflikt da!!!

Das alles entspannt unsere Hunde nicht und in der Folge auch uns nicht. Dabei wollen wir ihm ja nur ein „artgerechtes“, ausgefülltes und spannendes Leben ermöglichen! Aber tun wir das auch?

  • Was würde er denn brauchen um ein Leben im „Maß“ zu leben?
  • Was würde er denn brauchen um überhaupt zuhören zu wollen?
  • Und was braucht er um erst einmal zuhören zu KÖNNEN???

Das Seminar beschäftigt sich zunächst einmal mit dem Thema was grundsätzlich nötig ist, um ein erfülltes Hundeleben (Rassedispositionen werden berücksichtigt) zu gestalten. Und wir werden uns Übungen in der Praxis erarbeiten, um uns und unseren Hunden ein verständliches Gespräch zu ermöglichen.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 14.+15.09.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Impulskontrolle und Frustrationstoleranz

Referentin: Elke Fiebert und Jenny Mendrela

Von jetzt auf gleich ist unser Hund auf „180“, um den Hasen zu jagen, dem Ball der spielenden Kinder hinterher zu laufen, oder die „heiße“ Spur der nächsten Liebe zu finden…

Beschreibung

Hunde müssen lernen, im Alltag nicht jedem inneren Impuls spontan zu folgen, oder „kopflos“ auf Außenreize zu reagieren.

Unter Impulskontrolle und Frustrationstoleranz versteht man in der Psychologie sozial verträgliches und erwünschtes Verhalten, wie z.B. Selbstbeherrschung, Ruhe und Geduld.

Die Fähigkeit Frust auszuhalten sowie Wünsche und Bedürfnisse gar nicht, oder nicht sofort befriedigt zu bekommen, sind daher Voraussetzungen für ein soziales Miteinander bei uns Menschen wie auch bei HUNDEN.

An diesem Wochenende arbeiten wir die jeweiligen Unterschiede zwischen Impulskontrolle und Frustrationstoleranz für Hund und Mensch heraus. In vielen praktischen Übungen schaffen wir Grundlagen und fördern Kompetenzen. Es wird geübt, Handlungsimpulse zu kontrollieren und den entsprechenden Reiz auszuhalten.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 06.+07.07.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Slow Motion

Referentin: Elke Fiebert

Der Hektik entrinnen … Platz für die Langsamkeit

Beschreibung

Die Schnelllebigkeit unserer heutigen Zeit und die ständige berufliche und private „Beschleunigung“ haben großen Einfluss auf alle Lebensbereiche und machen auch vor der Mensch-/Hund Beziehung nicht halt. Wie wirken sich Hast, Eile und Stress aus? Was ändert sich, wenn wir mit Gelassenheit unseren Hunden begegnen?

Hunde die nicht zur Ruhe finden, Menschen die ihre Hunde gutgemeint immer wieder beschäftigen, Menschen die keine Zeit haben für ihre Hunde, …..wir rennen und rennen und vergessen oft das Atmen und Zuhören.

An diesem Wochenende entdecken wir gemeinsam mit unseren Hunden die Langsamkeit und erfahren, welche Veränderungen sich bei uns Menschen, unseren Hunden und in unserer Beziehung zueinander einstellen, wenn wir einmal ganz bewusst das Tempo rausnehmen.

In ganz unterschiedlichen Umgebungen werden wir uns entschleunigen. Tempo, Sprache, Körpersprache, Aktivitäten und Zeit, wollen wir bewusster wahrnehmen und ggf. verändern.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: kein Termin für 2024 geplant
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Magisches Dreieck

Referentin: Elke Fiebert

Beziehung, Kommunikation und Vertrauen im Mensch-Hunde-Team

Beschreibung

Ein Seminar, bei dem es um UNS geht, unsere, vielleicht von unserem Hund abweichenden Bedürfnisse, unsere Vorstellungen vom gemeinsamen Leben und unsere Möglichkeiten uns zu verständigen und einander zu verstehen. Ein Seminar, das nicht vorrangig ein Problemverhalten löst, wiewohl das durchaus auch sein kann, sondern bei dem wir schauen, WARUM wir überhaupt Themen miteinander haben und was uns den gemeinsamen Alltag einerseits erschwert, und andererseits so unendlich positiv gestaltet.

Sind wir ein Team, oder eine Zweckgemeinschaft? Und was wollen und können wir gegebenenfalls ändern? Macht es uns Spaß gemeinsam durchs Leben zu gehen, oder „nerven“ wir uns allenfalls?

Stimmt die Aussage: Hunde schließen sich uns Menschen bedingungslos an, oder stellen sie vielleicht versteckte Bedingungen? Und welche sind das und wie können wir sie erkennen?

Welche Ansprüche haben wir an unseren Hund, welche stellt die Gesellschaft an uns Hundehalter und an unseren Hund?

Viele Themen ergeben sich durch eine „Schieflage“ der, oft nicht erkannten, Wünsche und Ziele im Mensch-Hunde-Team. Hunde und Menschen haben oft unterschiedliche Bedürfnisse und Herangehensweisen in ihrem gemeinsamen Alltag. Dennoch können sie, wenn wir erkennen was jeder braucht, sehr gut miteinander leben und kommunizieren.

Mittels diverser Techniken (Videoanalyse des Teams, Möglichkeiten von Erkennen von Mustern, Perspektivwechsel, uvm.) erfahren wir mehr über uns, unsere Handlungsfähigkeit, aber auch, dass man sich von manchen Wünschen, bezogen auf das Mensch-Hunde-Team, vielleicht verabschieden möchte oder auch nicht!

Ein richtig spannendes Seminar, in dem wir andere Wege gehen lernen und andere Lösungen finden können. Immer mit dem Ziel, mehr Gemeinsamkeiten herbeizuführen, so dass unser Hund und wir möglichst verlässliche Partner für einander sein können.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 14.+15.12.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Gemeinsam durch Dick und Dünn

Referentin: Elke Fiebert

Konflikte managen – denn sie sind Bestandteil einer jeden Beziehung!!!

Beschreibung

Manchmal sind es Kleinigkeiten die uns stören, wenn z.B. der Hund am Gartenzaun bellt, oder er springt erst nach mehrfacher intensiver Aufforderung ins Auto. Er bleibt vielleicht einfach nicht liegen, obwohl er es eigentlich kann. Das Wort „Sitz“ findet er plötzlich nebensächlich und Besucher werden angesprungen oder verbellt…! Eigentlich nur „Kleinigkeiten“ und dennoch nerven sie uns. Andere Konflikte dagegen belasten uns und unsere Hunde, wie Aggressionsverhalten, Jagdverhalten, Zerstörung unserer Wohnung, etc.

Welche Auswirkungen Konflikte in der Mensch-Hunde-Beziehung haben, hängt auch davon ab, in welcher Weise sie ausgetragen werden. Meist ist das Verhalten von Menschen und Hunden schon sehr festgelegt und wiederholt sich, ohne dass wir darüber nachdenken, immer wieder in der gleichen Weise.

Es macht uns wütend, traurig, manchmal müssen wir lachen, oft ignorieren wir sie, vielleicht hoffen wir auf bessere Zeiten und /oder wir verzweifeln in den entsprechenden Situationen.

In diesem Seminar wollen wir auch mal an uns arbeiten:

  • was für ein Konflikttyp sind wir?
  • was tragen wir selbst zur Eskalation bei?
  • wie müssen wir uns verhalten, damit ich mich, der Hund bzw. die Situation sich ändert?
  • an welcher Stelle beginnt die Veränderung?
  • wie sind unsere Erwartungen an uns und unsere Hunde?

In diesem Seminar gehen wir auf die Suche nach alltäglichen Konflikten, betrachten alte Verhaltensmuster und üben neue Strategien.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 26.+27.10.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Fremdsprache Hündisch

Referentin: Elke Fiebert

Körpersprache Hund: Unsere Hunde verstehen lernen…

Beschreibung

Körpersprache ist die genetische Kommunikationsmöglichkeit unserer Hunde. Wie oft „unterhalten“ sie sich, machen viele „Dinge untereinander klar“, agieren und reagieren auf die Körpersprache des anderen Hundes? Wie nur „spricht“ er mit seinesgleichen? Wie stimmen sie sich ab, egal ob sie miteinander spielen wollen, sich anpöbeln, eine Ressource vor dem anderen verteidigen oder teilen, einander zugetan sind oder sich nicht mögen?

All das klären sie in ihrer Sprache, von uns oft unentdeckt und unverstanden.

Auch mit uns Menschen „reden“ sie, erwarten manchmal eine Reaktion die vielleicht ausbleibt oder falsch „gelesen“ wird. Ihre Sprache richtig zu interpretieren, zu verstehen und gegebenenfalls optimal zu beantworten ist sicherlich nicht einfach. Viele Signale kommen sehr schnell, sind nicht immer gut lesbar (wenn ein Langhaarhund die Haare aufstellt ist es meist nicht sichtbar) und sind komplexer als wir meinen.

Ein „Gähnen“ oder „Kratzen“ kann ein Übersprungsignal sein, ist es aber nicht immer. Knurrlaute sind vielfältig, immer gehört zur Interpretation auch eine Körperhaltung dazu. Spielknurren, Verteidigungsknurren, Angriffsknurren, sind immer Knurrlaute, haben aber je nach Körperhaltung und Situation eine völlig andere Bedeutung.

In diesem Seminar schauen wir uns, auch mittels Videoaufzeichnung an, wie und vielleicht „was“ unsere Hunde so reden. Und versuchen möglichst versachlicht eine angemessene Interpretation zu finden.

An Beobachtungen in der Kommunikation mit seinen Artgenossen lernen wir seine Sprache zu verstehen.

Ein spannendes Seminar im Verstehen und Lesen unserer Hunde in ihrer Sprache.

  • 2-Tages-Seminar
  • Termin: 20.+21.07.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 6 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    230,00 € pro Mensch-Hund-Team
    100,00 € Begleitperson ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Seminare mit Sami El Ayachi

Blockseminar

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

“Raum für Beziehung und Kommunikation”-
ein Blockseminar, sechs Tage, an drei Doppelterminen nebst Hausaufgaben über drei Monate!

Beschreibung

Der Workshop richtet sich an ambitionierte Hundehalter*innen und Hundetrainer*innen. Die einzelnen Seminarblöcke bauen systematisch aufeinander auf. Im ersten Teil geht es um Basis- und Grundlagenarbeit zur Kommunikation in statischen und bewegten Momenten (in Anlehnung an den Workshop „SMALLTALKER“). Im zweiten Teil geht es um die Fortführung und den Bestand der Kommunikation in Bewegung (Orientierung am Menschen, Leinenführung, in Anlehnung an den Workshop „DER TANZ AN DER LEINE” und im dritten Teil soll die Kommunikation in konfliktbehafteten Situation (z.B. Ansprechbarkeit und Rückruf bei Hunde- und Menschenbegegnungen, in Anlehnung an den Workshop „DER WEG ZUM VERBINDLICHEN RÜCKRUF“) gefestigt werden. Die Phasen zwischen den jeweiligen Seminarblöcken dienen der häuslichen Vertiefung der vermittelten Inhalte.

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:

  • Die Körpersprache des Menschen
  • Die Körpersprache des Hundes
  • Die Kommunikation zwischen Mensch und Hund
  • Die Einschätzung der Persönlichkeit von Hunden
  • Erkennung und Förderung der Kooperationsfähigkeit von Hunden
  • Das Schaffen von Verbindlichkeit und verbindlichen Moment
  • Die Verstärkung des gewünschten Verhaltens
  • Der Aufbau von Verhaltensmodifikationen
  • Die Darstellung von verschiedenen Interventionsmöglichkeiten und deren praktische Anwendung, jeweils anhand mehrerer Fallbeispiele
  • Das Verhältnis und die Akzeptanz von Nähe und Distanz, jeweils anhand mehrerer Fallbeispiele
  • Das Klopfen von verschiedenen empfindsamen Punkten des Hundes am Kopf und am Körper
  • Die Erarbeitung einer körpersprachlichen Leinenführung mit und ohne Ablenkung
  • Der systematische Aufbau von stellvertretenden Konflikten
  • Die Erarbeitung eines verbindlichen Rückrufs mit und ohne Ablenkung.
  • Blockseminar: 6 Tage, 3 Doppeltermine über 3 Monate
  • Termin: 08.+09.04.2024, 06.+07.05.2024, 03.+04.06.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    950,00 € pro Mensch-Hund-Team

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Körpersprachliches Longieren

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

Kommunikation und Verbundenheit zwischen Menschen und Hunden…

Beschreibung

Was ist körpersprachliches Longieren mit Hund? Wie geht das? Wie fange ich das richtig an? Unsere Körpersprache ist oft undeutlich oder sogar kontrovers zu unseren Wünschen. Die Kommunikation zwischen Hund und Mensch ist dadurch oft gestört. Deshalb schauen wir erst einmal auf unsere eigene Körpersprache und analysieren die Wirkung. Wir lernen uns bewusst zu bewegen und zu verhalten um für den Hund verständlich zu sein. Ebenso müssen wir die Körpersprache des Hundes erkennen, verstehen und sie letztendlich nutzen. Im Zusammenspiel soll die Kommunikation zwischen Mensch und Hund anschließend besser funktionieren, der Hund kann uns glauben und vertrauen, so dass er sich aufmerksam leiten und offener führen lässt.

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:

  • Die Körpersprache des Menschen
  • Die Körpersprache des Hundes
  • Die körpersprachliche Kommunikation zwischen Mensch und Hund im Allgemeinen
  • Die körpersprachliche Kommunikation zwischen Mensch und Hund am Longierkreis
  • Die Verstärkung der Orientierung des Hundes am Menschen
  • Die Arbeit an einem und die Einführung des zweiten Kreises
  • Wechsel und fliegende Wechsel im Nah- und Distanzbereich
  • 1-Tages-Workshop – Termin: 07.06.2024
  • 2-Tages-Workshop – Termin: 22.+23.08.2024
  • Ort: Hundeschule Hexenhof in 94508 Schöllnach, Neuhofen 7
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten 1-Tages-Workshop:
    155,00 € pro Mensch-Hund-Team
    115,00 € Passiver Teilnehmer ohne Hund
  •  Kosten 2-Tages-Workshop:
    290,00 € pro Mensch-Hund-Team
    220,00 € Passiver Teilnehmer ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Körpersprachliches Longieren 2

für Trainer*innen und ambitionierte Hundehalter*innen

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

Kommunikation und Verbundenheit zwischen Menschen und Hunden …

Beschreibung

In den letzten Jahren ist das Longieren mit Hund immer populärer geworden. Sami El Ayachi hat diesen Trend bereits früh erkannt und individuell modifiziert. Bei seiner Arbeit hat er den Fokus insbesondere auf die Schulung der menschlichen Körpersprache im Umgang mit dem Hund gelegt. In dem Workshop werden zunächst die Beobachtungs- und Schulungsmöglichkeiten der menschlichen Körpersprache erläutert und erarbeitet. Darüber hinaus werden die jeweiligen Hunde und Menschen eingeschätzt und die notwendigen Schritte im Aufbau für das jeweilige Mensch-Hund-Team gemeinsam erarbeitet. Der Aufbau eines fünfstündigen Kurses und die jeweiligen möglichen Stundeninhalte werden ebenfalls thematisiert und gezeigt. Es gibt also einen didaktischen Aufbau für einen Kurs. Der Workshop ist an Trainer*innen und ambitionierte Hundehalter*innen gerichtet, bei denen es im Unterricht zukünftig rund laufen soll. Die vorherige Teilnahme an einem Hundehalterworkshop wäre sicherlich hilfreich, jedoch keine Anmeldungsvoraussetzung.

 

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:
  • Die Körpersprache des Menschen
  • Die Körpersprache des Hundes
  • Die körpersprachliche Kommunikation zwischen Mensch und Hund im Allgemeinen
  • Die körpersprachliche Kommunikation zwischen Mensch und Hund am Longierkreis
  • Die Coachingpositionen und die Coachingmöglichkeiten am Longierkreis
  • Der didaktische und inhaltliche Aufbau eines Longierkurses in Theorie und Praxis
  • Die Arbeit an einem und die Einführung des zweiten Kreises
  • Wechsel und fliegende Wechsel im Nah- und Distanzbereich
  • Die Verstärkung des gewünschten Verhaltens
  • Die Intensivierung der Orientierung des Hundes am Menschen
  • Die Kommunikation zwischen Trainer*innen und Kund*innen
  • 3-Tages-Workshop
  • Termin: 08.-10.05.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • 1. und 2. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    3. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  • Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    420,00 € pro Mensch-Hund-Team

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Der Weg zum verbindlichen Rückruf

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

Der Weg zum verbindlichen Rückruf! Die Königsdisziplin?!

Beschreibung

Er/sie soll ja nur kommen, wenn ich ihn/sie rufe! Genau, er/sie soll ja nur kommen, wenn sie/er gerufen wird. Aber warum kommen viele Hunde erst auf den zweiten oder dritten Ruf…oder nur wenn die Ablenkungslage überschaubar ist. Diese und weitere Fragen sind Inhalt des Workshop. Kurzum: Ob der verbindliche Rückruf wirklich die Königsdisziplin ist und welche Trainingsschritte zur Sicherstellung des Rückrufs notwendig sind, soll in diesem Workshop beleuchtet und erarbeitet werden. Alle teilnehmenden Mensch-Hund-Teams werden natürlich dort abgeholt, wo sie gerade stehen. Eine grundsätzliche Orientierung des Hundes am Menschen wäre sicherlich hilfreich, aber kein „Muss“ zur Teilnahme.
Eine Teilnahme am Workshop „Smalltalker“ stellt eine gute Grundlage für diesen Work-shop dar.

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:

  • Die Körpersprache des Menschen
  • Die Körpersprache des Hundes
  • Der systematische Aufbau des verbindlichen Rückrufs
  • Die Rahmenbedingungen für den Aufbau des Rückrufs
  • Die Interventionsmöglichkeiten beim verbindlichen Rückruf
  • Die Bestätigung und Verstärkung des rückkehrenden Verhaltens
  • Die Notwendigkeit einer stabilen Gemeinschaft und die Erklärung von Nähe
  • 3-Tages-Workshop
  • Termin: 19.-21.08.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    420,00 € pro Mensch-Hund-Team
    350,00 € Passiver Teilnehmer ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Der Weg zum verbindlichen Rückruf 2

für Trainer*innen und ambitionierte Hundehalter*innen

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

Der Weg zum verbindlichen Rückruf! Die Königsdisziplin?!

Beschreibung

Der Weg zum verbindlichen Rückruf! Die Königsdisziplin?! Er/sie soll ja nur kommen, wenn ich ihn/sie rufe! Genau, er/sie soll ja nur kommen, wenn sie/er gerufen wird. Aber warum kommen viele Hunde erst auf den zweiten oder dritten Ruf…oder nur wenn die Ablenkungslage überschaubar ist. Diese und weitere Fragen sind Inhalt des Workshop. Kurzum: Ob der verbindliche Rückruf wirklich die Königsdisziplin ist und welche Trainingsschritte zur Sicherstellung des Rückrufs notwendig sind, soll in diesem Workshop beleuchtet und erarbeitet werden. Alle teilnehmenden Mensch-Hund-Teams werden natürlich dort abgeholt, wo sie gerade stehen. Eine grundsätzliche Orientierung des Hundes am Menschen wäre sicherlich hilfreich, aber kein „Muss“ zur Teilnahme.
Eine Teilnahme am Workshop „Smalltalker“ stellt eine gute Grundlage für diesen Workshop dar.

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:

  • Die Körpersprache des Menschen
  • Die Körpersprache des Hundes
  • Der systematische Aufbau des verbindlichen Rückrufs
  • Die Rahmenbedingungen für den Aufbau des Rückrufs
  • Die Interventionsmöglichkeiten beim verbindlichen Rückruf
  • Die Bestätigung und Verstärkung des rückkehrenden Verhaltens
  • Die Notwendigkeit einer stabilen Gemeinschaft und die Erklärung von Nähe
  • Coachingpositionen im Training
  • Kommunikation gegenüber den Kund*innen
  • Didaktischer Aufbau zur Festigung und Generalisierung des Rückrufs
  • 3-Tages-Workshop
  • Termin: kein Termin für 2024 geplant
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • 1. und 2. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    3. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    420,00 € pro Mensch-Hund-Team

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

So nah und doch so fern - das Leben mit einem Smalltalker

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

Der Smalltalker hat natürlich keine Zeit und Dynamik ist oft sein zweiter Vorname.

Beschreibung

Jede gemeinsame Beschäftigung langweilt ihn in kürzester Zeit… Zunächst einmal ist es aber doch schön zu bemerken, dass der Hund, auch wenn nur für kurze Augenblicke, in der Lage ist mit Ihnen zu kommunizieren. Wer sich jedoch selber genau beobachtet, wird feststellen, dass auch der Mensch immer häufiger Smalltalk betreibt. Sätze werden nicht mehr ausgesprochen und Antworten nicht mehr abgewartet. Körperliche Bewegungen werden auf ein Mindestmaß reduziert oder missverständlich und vor allem aber schnell ausgeführt. Die Entdeckung der Langsamkeit, die Beobachtung der wechselseitigen Einflüsse, die Präzision der körperlichen Bewegungen werden innerhalb des WS zu Veränderungen und Intensivie-rung der Kommunikation führen. Und wenn die Kommunikation grundsätzlich stimmt, sind so viele Dinge möglich… Darüber hinaus werden wir die Persönlichkeit der Hunde einschätzen und viel über den Umgang von Nähe und Distanz sprechen. Der weiteste Weg beginnt mit einem Schritt und genau so könnte auch der Weg zur Kommunikation zwischen Mensch und Hund bei Ihnen beginnen…! Dieser Workshop ist ein Klassiker und gleichzeitig die Grundlage bzw. der Grundbaustein meiner gesamten Arbeit.

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:
• Die Körpersprache des Menschen
• Die Körpersprache des Hundes
• Die Kommunikation zwischen Mensch und Hund
• Die Einschätzung von Hunden anhand des sogenannten Big-Five-Modelles der Per-sönlichkeitseinschätzung
• Der Aufbau von etwaigen Verhaltensmodifikationen
• Verstärkung von gezeigtem Verhalten

  • 2-Tages-Workshop
  • Termin: 10.+11.04.2024
  • Termin: 02.+03.12.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    290,00 € pro Mensch-Hund-Team
    220,00 € Passiver Teilnehmer ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

So nah und doch so fern - das Leben mit einem Smalltalker 2

für Trainer*innen und ambitionierte Hundehalter*innen

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

So Nah und doch so Fern, das Leben mit einem Smalltalker

Beschreibung

Dieser dreitägige Workshop ist an Trainer*innen und ambitionierte Hundehalter*innen gerichtet, die neue Ideen für Einzel- und Gruppenstunden bekommen oder vertiefen wollen. Neben dem Training der menschlichen Körpersprache geht es ebenfalls um die Einschätzung von Hundepersönlichkeiten, in Anlehnung an das sogenannte „Big-Five-Modell“ und dem sinnvollen Aufbau von Verhaltensänderungen.

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:
• Die Körpersprache des Menschen
• Die Körpersprache des Hundes
• Die Kommunikation zwischen Mensch und Hund
• Die Einschätzung von Hunden und Menschen in der Beratung
• Die Kooperationsfähigkeit als Persönlichkeitsmerkmerkmal und die Möglichkeit diese zu fördern
• Der Umgang mit Nähe und Distanz des Hundes im Bezug zum Menschen
• Der Aufbau von etwaigen Verhaltensmodifikationen
• Die Verstärkung des gewünschten Verhaltens
• Coachingpositionen und Kommunikation mit Kund*innen
• Didaktischer Aufbau eines Coachings
• Ideen zur Gestaltung von Einzel- und Gruppenstunden

  • 3-Tages-Workshop
  • Termin: kein Termin für 2024 geplant
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • 1. und 2. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    3. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    420,00 € pro Mensch-Hund-Team

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Tanz an der Leine

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

„Der Tanz an der Leine“ …kann schön, harmonisch und verbindend sein.

Beschreibung

Der Alltag sieht leider häufig anders aus. Die Leine ist stramm, die Stimmung tief im Keller und von einer harmonischen Verbindung ist man weit entfernt. In diesem zweitägigen Workshop werden die alltäglichen Leinenführigkeiten thematisiert, Veränderungsmöglichkeiten beleuchtet und verbindende Orientierungen zwischen Hund und Mensch erarbeitet. In verschiedenen Übungen wird ein didaktischer Aufbau zur Leinenführigkeit bzw. zur Orientierung am Menschen erklärt und praktiziert. Eine grundsätzliche Orientierung des Hundes am Menschen wäre sicherlich hilfreich, aber kein „Muss“ zur Teilnahme. Eine Teilnahme am Workshop „Smalltalker“ stellt daher eine gute Grundlage für diesen Workshop dar.

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:
• Die verschiedenen Arten der Leinenführung
• Die Orientierung des Hundes am Menschen ohne äußere Konflikte
• Die Orientierung des Hundes am Menschen in verschiedenen Konfliktsituationen
• Die Körpersprache des Menschen
• Die verschiedenen Arten von Interventionen und Umlenkungen
• Die Körpersprache des Hundes
• Die grundsätzliche Kommunikation zwischen Mensch und Hund
• Die Verstärkung der Orientierung des Hundes am Menschen

  • 2-Tages-Workshop
  • Termin: 04.+05.12.2024
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • 1. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    2. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    290,00 € pro Mensch-Hund-Team
    220,00 € Passiver Teilnehmer ohne Hund

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

Tanz an der Leine 2

Für Trainer*innen und ambitionierte Hundehalter*innen

Referent: Sami El Ayachi, LL.M. Hundetrainer und Rechtsanwalt

„Der Tanz an der Leine“ …kann schön, harmonisch und verbindend sein.

Beschreibung

In diesem Workshop werden die Grundlagen aus dem „Smalltalker“ vertieft und weiter-gehende Konfliktlösungen erläutert und erarbeitet. …kann schön, harmonisch und ver-bindend sein. Der Alltag sieht leider häufig anders aus. Die Leine ist stramm, die Stimmung tief im Keller und von einer harmonischen Verbindung ist man weit entfernt. In diesem zwei-tägigen Workshop werden die alltäglichen Leinenführigkeiten thematisiert, Veränderungs-möglichkeiten beleuchtet und verbindende Orientierungen zwischen Hund und Mensch er-arbeitet. In verschiedenen Übungen wird ein didaktischer Aufbau zur Leinenführigkeit bzw. zur Orientierung am Menschen erklärt und praktiziert. Ebenso wird die Kommunikation zwi-schen Trainer/innen und Kunden/innen beleuchtet und Möglichkeiten zur Veränderung von Kommunikationsstrukturen erörtert. Ebenso steht der sinnvolle und vor allem konstruktive Einsatz von Körpersprache im Fokus des Workshops. Eine grundsätzliche Orientierung des Hundes am Menschen wäre sicherlich hilfreich, aber kein „Muss“ zur Teilnahme. Eine Teil-nahme am Workshop „Smalltalker“ ist eine gute und empfehlenswerte Grundlage fur diesen Workshop!

Die Inhalte des Kurses sind unter anderem:
• Die verschiedenen Arten der Leinenführung
• Die Orientierung des Hundes am Menschen ohne äußere Konflikte
• Die Orientierung des Hundes am Menschen in verschiedenen Konfliktsituationen
• Die Körpersprache des Menschen
• Die verschiedenen Arten von Interventionen und Umlenkungen
• Die Körpersprache des Hundes
• Die grundsätzliche Kommunikation zwischen Mensch und Hund
• Die Verstärkung der Orientierung des Hundes am Menschen
• Die verschiedenen Coachingposition
• Die Kommunikation zwischen Trainer*innen und Kund*innen
• Der didaktische Aufbau zur Festigung/Generalisierung der Orientierung des Hundes am Menschen

  • 3-Tages-Workshop
  • Termin: kein Termin für 2024 geplant
  • Ort: Gasthof Zur Post in Zenting/Ranfels (mit Übernachtungsmöglichkeit)
  • Teilnehmeranzahl: min. 10 aktive Teilnehmer
  • 1. und 2. Seminartag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr
    3. Seminartag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr
  •  Kosten zzgl. ÜN und Verpflegung:
    420,00 € pro Mensch-Hund-Team

Mehr Infos und Anmeldung

Jenny: 0049 172 4353935

seminare@hundeschule-hexenhof.de

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner